1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. „Viel Positives“

  6. >

Tobias Weggen vom Paderborner Squash-Club wird Zweiter beim PSA-Satellite-Turnier in Hasbergen

„Viel Positives“

Paderborn.

Tobias Weggen vom Paderborner Squash Club (PSC) hat bei den PSA Satellite Hasberger Patria Open den zweiten Platz belegt. Im Finale unterlag der 21-Jährige, der auf Rang 261 der Weltrangliste geführt wird, dem Hamburger Julius Benthin (WRL 269) mit 1:3 (8:11, 11:8, 10:12, 5:11).

Zweiter beim Satellite-Turnier in Hasbergen: Tobias Weggen vom Paderborner Squash-Club Foto: Jona Greitemeier

PSC-Kollege Hendrik Vössing musste im Spiel um Platz drei verletzungsbedingt aufgeben. Tobias Weggen: „Insgesamt war im Turnier viel Positives dabei, aber auch einiges, mit dem ich nicht zufrieden sein kann“, erklärte Weggen, der in Köln studiert. „Im ersten Spiel hatte ich sehr mit dem Court und den Temperaturen zu kämpfen, das Spiel aber noch gedreht. Mit dem Viertelfinale bin ich sehr zufrieden. Im Finale habe ich bis zum 10:7 im dritten Satz auch sehr gut gespielt, dann aber den Kopf verloren. So hat es am Ende nicht gereicht.“

Am Freitag geht es für Weggen und den Paderborner SC nach Bremen. Von Freitag bis Sonntag werden vier Bundesliga-Spieltage der sogenannten Short Season ausgetragen, ehe vom 2. bis 4. Juli im Ahorn-Sportpark Paderborn aufgeschlagen wird.

Startseite
ANZEIGE