1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. »Das wird viel Kraft kosten«

  8. >

Westfalenpokal: VfL Holsen erwartet Regionalligist Erndtebrück

»Das wird viel Kraft kosten«

Bünde (WB/pbü). Es sind ereignisreiche Tage für Sergej Bartel. Zunächst coachte der 29-Jährige seinen VfL Holsen zum 3:1-Erfolg in der Fußball-Landesliga gegen den SC Peckeloh. Nun reist Regionalligist TuS Erndtebrück zum Achtelfinale im Westfalenpokal an den Bünder Schluchtweg.

Angriffslustig: Die Holser Leonhardt Wetsch (links) und Niklas Kerksiek, hier im Ligaspiel gegen Peckelohs Robin Sander (am Ball), treffen auf Regionalligist TuS Erndtebrück. Foto: Philipp Bülter

Trainer Bartel wird anschließend im Rahmen des Erwerbs seiner Trainer-B-Lizenz in Kamen-Kaiserau zweimal ganztägig geprüft. In den nächsten drei Wochen erwarten den VfL Holsen zudem sechs Pflichtspiele. »Im November werden wir das alle richtig spüren«, befürchtet der VfL-Coach.

Gleichwohl ist die Vorfreude in Holsen auf einen echten Höhepunkt im Westfalenpokal groß. Wenn Regionalligist Erndtebrück auf dem Kunstrasen zu Gast ist, »werden wir alles reinhauen. Das wird aber wieder viel Kraft kosten«, sagt Bartel. Allerdings muss der Landesligist gegen den drei Ligen höher spielenden Favoriten auf den einen oder anderen Leistungsträger verzichten. Sicher fehlen wird Regisseur Jan-Henrik Vossenkämper (beruflich verhindert), der noch gegen Peckeloh das Spiel gestaltet und zum zwischenzeitlichen 2:0 getroffen hatte.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 10. Oktober, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Startseite