1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. Kaymak erzielt Doppelpack beim 4:0-Sieg über Vlotho

  8. >

Fußball-Kreispokal: Titelverteidiger VfL Holsen steht im Viertelfinale

Kaymak erzielt Doppelpack beim 4:0-Sieg über Vlotho

Bünde (WB). Der Titelverteidiger hat als achtes und letztes Team das Ticket fürs Viertelfinale des Fußball-Kreispokals gelöst. Wie schon beim 5:2 zum Landesliga-Auftakt vor drei Wochen ließ der VfL Holsen dem SC Vlotho am Donnerstagabend beim 4:0 (2:0)-Sieg keine Chance.

Klaus Münstermann und Lars Fege

Vlothos Yannick Lorenz kann sich nur enttäuscht abwenden. Holsens (von links) Marcel Becker, Doppeltorschütze Batuhan Kaymak und Sunday Ajala, der den 2:0-Pausenstand erzielte, feiern den Einzug ins Viertelfinale des Fußball-Kreispokals. Foto: Klaus Münstermann

Kaymak trifft nach nur sechs Minuten

Die Gastgeber gingen bereits nach sechs Minuten in Führung. Timm Meyer bediente von der rechten Seite Batuhan Kaymak, der mühelos aus sechs Metern das 1:0 für Holsen erzielte. Das 2:0 des Landesliga-Spitzenreiters leitete Vlothos Linksverteidiger Mikail Colak mit einem zu kurz geratenen Rückpass ein. Der schnelle Sunday Ajala (31.) fing den Ball ab, umkurvte SCV-Keeper Sebastian Pusch und schob locker ein.

Fünf Minuten später konnte die Mannschaft von Trainer Sergej Bartel sogar auf 3:0 erhöhen. Eine Flanke von Kaymak landete bei Niklas Kerksiek, doch der Abwehrspieler scheiterte aus kurzer Distanz an Pusch.

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff ist es dann doch passiert. Philipp Niewöhner (50.) zog aus 20 Metern einfach mal ab. Sein Flachschuss schlug nicht unhaltbar zum 3:0 im Vlothoer Tor ein. Die Gäste kamen auch zweimal gefährlich vor das Tor von Tim Wächter. Yannic-Noah Dingemann suchte (54.) den Abschluss, doch der Vlothoer verzog. Anschließend hatte Hannes Stegen nach einem Freistoß von Patrick Günther die Möglichkeit zum 1:3-Anschlusstreffer, doch sein Kopfball ging vorbei.

Abgezockter waren die Gastgeber. Lennard Wüllner setzte sich auf der rechten Seite durch, spielte zu Kaymak (71.) und der macht mit seinem zweiten Treffer der Partie den 4:0-Endstand perfekt.

Wenig verwunderlich, dass Holsens Trainer Sergej Bartel rundum zufrieden war: »Ich habe nichts zu bemängeln. Das war eine überragende Leistung meiner Mannschaft. Vor allem, weil sie so in der Konstellation noch nicht zusammen gespielt hat. Es haben sich alle für die kommenden Aufgaben aufgedrängt.«

Sein Gegenüber Holm Hebestreit musste einräumen: »Der Sieg war verdient. Auch in der Höhe. Und das obwohl Holsen mit der zweiten Garde gespielt hat.«

Die Statistik des Spiels

VfL Holsen: Wächter - Kerksiek (62. Müller), Preiß, Nolting, Niewöhner (70. Carvalho), Riemer, Wüllner, Becker (56. Wetsch), Meyer, Ayala, Kaymak.

SC Vlotho : Pusch - Mi. Colak (47. Günther), Stichling, Stegen, Me. Colak, Lorenz, Müller (63. Ulun), Samson (63. Sellmann), Dingemann, Reitner, Heisinger.

Tore: 1:0 Kaymak (6.), 2:0 Ayala (31.), 3:0 Niewöhner (50.), 4:0 Kaymak (70.).

Startseite
ANZEIGE