1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Ein schwarzer Tag

  8. >

Frauenhandball: TuS Vlotho-Uffeln geht gegenPetershagen/Lahde II mit 16:28 unter

Ein schwarzer Tag

Vlotho (WB/lak). Was für eine Packung! Nach der wohl schwächsten Saisonleistung haben die Vlothoer Handballerinnen den Start ins neue Jahr mit der zweiten Heimniederlage in Folge kräftig verpatzt.

Durch die Lücke: Nora Kreideweiß setzt sich am Kreis durch und erzielt einen ihrer drei Treffer für den TuS. Foto: Lars Krückemeyer

Nach zehn Minuten hätte beim Stand von 4:4 wohl niemand ein solches Debakel im Mittelfeldduell erwartet. Doch dann nahm das Unheil seinen Lauf. Unter anderem, weil die Gastgeberinnen zwischen der 13. und 21. Minute vier Zeitstrafen kassierten und Kreisläuferin Annika Dreiszas nach der dritten Hinausstellung die Rote Karte sah (21.). Klar, dass diese Pfiffe für Verunsicherung sorgten.

Drei Siebenmeter verworfen

Die Vlothoer Abwehr ließ immer wieder Durchbrüche in Eins-gegen-Eins-Duellen zu oder kassierte Siebenmeter. Während die Gäste alle sieben Strafwürfe verwandelten, vergab der TuS diesmal drei von vier Versuchen. Petershagen/Lahde II warf fünf Tore in Folge zum 9:4 (18.) und erhöhte bis zur 24. Minute auf 12:5. Als Giesel bei diesem Spielstand die Auszeit nahm, war die Partie quasi schon entschieden.

Nach dem Wechsel kam eine schlechte Chancenverwertung hinzu, so dass der Rückstand noch größer wurde und beim 9:23 in der 50. Minute zum ersten Mal 14 Tore betrug. Bis zum Abpfiff gelang immerhin noch etwas Ergebniskorrektur. Der TuS fiel damit hinter den Gästen auf den siebten Platz zurück.

Startseite