1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Vom Theater ins Kino

  8. >

Herforder Sportlerehrungen ziehen in den neuen Bildungscampus um – mit Video

Vom Theater ins Kino

Herford (WB/lak). Die Umgebung ist neu, der Grundgedanke bleibt: »Die Sportler stehen im Mittelpunkt. Sie haben die Stadt auch 2018 hervorragend nach außen repräsentiert«, sagt Stadtsportverbands-Geschäftsführer Julian Schütz. Mit den Jugend- und Erwachsenenehrungen zieht der SSV für den 1. beziehungsweise 2. März in den Bildungscampus auf das Gelände der ehemaligen britischen Kaserne um.

Es ist angerichtet: (von links) Jürgen Berger, Julian Schütz und Marco Falke (Momente GmbH) mit dem Plakat. Foto: Lars Krückemeyer

Zuletzt wurden die erfolgreichsten Sportler der Stadt im Theater ausgezeichnet, nun sahen die Verantwortlichen den Zeitpunkt für etwas Neues gekommen. »Wir glauben, dass der Wechsel ein Gewinn für die Veranstaltung ist. Der Campus ist eine tolle Begebenheit, die noch nicht so genutzt wird, wie es möglich ist«, sagte Vorsitzender Jürgen Berger bei der Präsentation des Konzepts.

Im 270 Menschen fassenden, ehemaligen Kino der Briten werden 130 Kinder und Jugendliche sowie 90 Erwachsene geehrt – jeweils zehn mehr als 2018. Mit der Verlegung von Donnerstag auf einen Freitag sieht der SSV die Nachwuchsehrung aufgewertet.

Leser stimmen ab und können gewinnen

Das HERFORDER KREISBLATT engagiert sich erneut mit der Wahl der Jugendsportler des Jahres. Die Redaktion stellt in den nächsten Wochen jeweils drei erfolgreiche Jungen und Mädchen vor, die Leser und Internetnutzer können über die Reihenfolge abstimmen und Preise gewonnen.

Von Freitag auf Samstag wurde die Erwachsenen-Ehrung, die Herforder Sportnacht, auf den 2. März verlegt. Das hat auch damit zu tun, dass die Eishockeyspieler des HEV freitags im Einsatz sind. Ein Zeichen dafür, dass der amtierende Regionalliga-Meister ein ganz heißer Kandidat für die Wahl zur Mannschaft des Jahres ist. Das Feiern kommt natürlich auch nicht zu kurz, zum zweiten Mal spielt die Live-Band »Five on the Floor« zum Tanz.

Eine weitere Veränderung gibt es in der Moderation. Nach sechs Jahren mit dem bekannten Fernseh- und Radiomann Jörg Brökel übernimmt an beiden Abenden Björn Sassenroth, »die Stimme« der Gerry Weber Open.

Kartenvorverkauf: Peakzone-Store in der Hämelinger Straße 14.

Kommentar

Neue Wege und Kreativität zeichnen den Stadtsportverband schon lange aus. Auch der neue Bildungscampus als Lokalität für die Sportlerehrung gehört dazu. Die wenigsten Herforder wissen, wie es in der ehemaligen britischen Kaserne aussieht. Vorweg: Das schmucke, ehemalige Kino ist mit neuer Technik ausgestattet, eine Großküche erleichtert das Catering und das Casino ist der passende Ort zur After-Show-Party. Ein Blick hinter die Kulissen des Campus’ lohnt sich. Nicht nur bei der Sportlerehrung.

Lars Krückemeyer

Startseite