1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. TSV Löhne droht Punktabzug

  8. >

Verband will vier Spiele des Fußball-A-Ligisten neu werten

TSV Löhne droht Punktabzug

Löhne (Goli/lak). Der TSV Löhne kann die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A vermutlich abhaken. Wegen des Einsatzes des nicht spielberechtigten Taner Tzampazoglu sollen dem bisherigen Tabellenführer zehn Punkte abgezogen werden. Hinzu kommt eine 0:2-Niederlage bei Eintracht Südlengern.

TSV-Kicker Taner Tzampazoglu (links) soll nicht spielberechtigt gewesen sein. Foto: Lieb

Betroffen sind die ersten vier Saisonspiele beim VfL Mennighüffen (2:2), gegen die SG Bustedt (4:2), bei Türksport Bünde (6:1) und gegen die Spvg. Hiddenhausen (2:1). Die Passstelle des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen hat die Regelverstöße bereits festgestellt und Spielwertungen für die jeweiligen Gegner angeordnet. Der TSV Löhne kann dagegen aber noch Einspruch einlegen. Deshalb ist die Tabelle noch nicht aktualisiert. Die Erfolgschancen werden allerdings als sehr gering eingeschätzt.

Beim TSV Löhne ist man ratlos. »Wir wissen von nichts«, sagt Trainer Ugur Tekin. Auch der Vorstand habe noch keine Informationen erhalten, beteuert ein TSV-Funktionär im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT. Zu dem drohenden Punktabzug kommt auch noch die 0:2-Niederlage bei Mitaufsteiger TuS Eintracht Bünde-Südlengern. »Es war heute ein gebrauchter Tag«, sagt Tekin nach der Partie.

Die ersten 25 Minuten verschlafen die Gäste auf dem Südlenger Aschenplatz komplett und können froh sein, nur mit einem Treffer in Rückstand zu liegen. Nach einen Freistoß köpft Benjamin Cooper freistehend ein. Danach bestimmt der bisherige Tabellenführer das Spiel. Christian Kulynycz wird einschussbereit gefoult, doch die Pfeife des Unparteiischen bleibt stumm. Viel mehr Chancen kann sich Löhne allerdings nicht erspielen und so führt ein Konter in der Schlussminute noch zum zweiten Gegentreffer. Zuvor werden beide Mannschaften mit je einer gelb-roten Karte noch dezimiert.

TSV Löhne: Krajevski – Ugur Tekin, Garos (46. Oguz Tekin), Ajala, Alomerovic, Kaya, Ozan Tekin, Amil, Selvi, Kulynycz.

Tore: 1:0 Cooper (20.), 2:0 Tauche (90.)

Startseite