1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Rödinghausen
  6. >
  7. »Mit schönem Gefühl in die Partie«

  8. >

Fußball-Regionalliga: SVR tritt in Lippstadt an – Ende Mai Pokaleinzug dort gefeiert

»Mit schönem Gefühl in die Partie«

Lippstadt (WB). Am Samstag steht für den SV Rödinghausen das erste Auswärtsspiel der neuen Saison an. Der zweite Spieltag führt die Wiehen-Elf in das Stadion, in dem am 31. Mai der größte Erfolg der Vereinsgeschichte, der Einzug in den DFB-Pokal, perfekt gemacht wurde. Nach Toren von Simon Engelmann, Koray Kacinoglu und Björn Schlottke gewann der SVR damals mit 3:1.

Klaus Münstermann

Simon Engelmann (rechts) erzielte am 31. Mai die Rödinghauser 1:0-Führung in Lippstadt. Am Ende stand ein 3:1-Auswärtssieg und der Einzug in den DFB-Pokal. Foto: Klaus Münstermann

Maaßen sieht im SV Lippstadt einen Aufsteiger mit viel Euphorie

»Das war eine ganz andere Aufgabe. Die beiden Spiele sind nicht miteinander vergleichbar. Lippstadt hatte nur vier Tage vorher den Aufstieg in die Regionalliga geschafft. Darauf lag deren Fokus«, betont Co-Trainer Sebastian Block, der Rödinghausen als Interimstrainer zu diesem 3:1-Erfolg geführt hatte. Trainer Enrico Maaßen betont: »Lippstadt ist ein Aufsteiger mit viel Euphorie. Sie waren am ersten Spieltag beim 0:0 in Düsseldorf die bessere Mannschaft und hatten Chancenvorteile. Sie werden mit viel Selbstvertrauen in ihr erstes Heimspiel dieser Saison gehen.«

Deshalb fährt Maaßen fort: »Das schöne Gefühl vom damaligen Sieg kann man sicherlich mit in die Partie nehmen, mehr aber auch nicht. Wir brauchen eine Top-Einstellung zum Gegner.«

Wiedersehen mit Janik Brosch

Der Kader des SV Lippstadt hat sich nur leicht verändert. Das Grundgerüst im Team von Trainer Daniel Berlinski ist erhalten geblieben. Zudem wird es in Lippstadt ein Wiedersehen mit Janik Brosch geben, der den SVR im Sommer dorthin verlassen hat.

Für Enrico Maaßen liegen die Stärken des Aufsteigers in der fußballerischen Qualität und im variablen Positionsspiel. »Es wird gewiss keine leichte Aufgabe, aber wir gehen wie schon gegen Essen gut vorbereitet und mit einem klaren Plan in die Partie. Wir freuen uns auf eine gute Stimmung, auch durch unsere Fans«, so Maaßen. Im Rödinghauser Kader wird es im Vergleich zum Auftakt gegen Essen Veränderungen geben. »Zum einen weil wir müssen, da der ein oder andere Spieler angeschlagen ist. Zum anderen, weil wir es wollen«, sagt Maaßen, ohne konkreter zu werden.

Rödinghausen hat Training in die Mittagszeit verlegt

Der SV Rödinghausen hat in der abgelaufenen Woche bewusst in der Mittagszeit trainiert, um sich auf die hohen Temperaturen, die während der Partie am Samstagnachmittag ab 14 Uhr herrschen werden, einzustellen. »Den Inhalt der Übungseinheiten haben wir natürlich auch angepasst, um die Mannschaft so frisch wie möglich zu halten«, sagt Maaßen.

Der SVR setzt einen Fanbus nach Lippstadt ein. Abfahrt ist am Samstag ist um 11.30 Uhr am Häcker Wiehenstadion. Die Fahrt kostet Vollzahler acht Euro und ermäßigt vier. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 30 Personen.

Startseite
ANZEIGE