1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Roedinghausen
  6. >
  7. Velagic‘ Schienbeinbruchüberschattet den Sieg

  8. >

Fußball-Regionalliga: SV Rödinghausen gewinnt 4:3 in Oberhausen

Velagic‘ Schienbeinbruchüberschattet den Sieg

Oberhausen (WB). Der SV Rödinghausen kann auch selbst späte Tore schießen. Durch ein solches hat er das bedeutungslose letzte Saisonspiel der Fußball-Regionalliga bei Rot-Weiß Oberhausen mit 4:3 (2:1) gewonnen. Azur Velagic verletzte sich dabei schwer und fällt wohl lange aus.

Markus Bergmann

Schock für den SV Rödinghausen: Azur Velagic (liegend) hat sich im letzten Saisonspiel in Oberhausen bei seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 das Schienbein gebrochen. Anfang der Woche will er sich in München operieren lassen. Foto: Markus Bergmann

Trainer Alfred Nijhuis schickte eine leicht veränderte Startelf in das Sieben-Tore-Spektakel. Für Tim Paterok stand Norman Quindt im Tor – es war wohl sein Abschiedsspiel für den SVR. Tobias Steffen ersetzte den verletzten Stefan Langemann. Für Björn Schlottke rückte Velagic ins Sturmzentrum. Dessen freigewordenen Platz in der Abwehr nahm Lennart Madroch ein.

Bei RW Oberhausen begann SVR-Neuverpflichtung Simon Engelmann, der auf der linken Angriffsseite aber unauffällig blieb. RWO brauchte eine halbe Stunde, um seine Favoritenrolle zu untermauern. Nach einem Flankenwechsel passte Daniel Heber in die Mitte, wo Tim Hermes das 1:0 erzielte (30.).

Mehr lesen Sie am Montag, 22. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Startseite