1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Wenn das Ziel auf 2.528 Metern liegt

  6. >

Vater und Sohn Adalbert und Lukas Grüner laufen den Zermatt-Marathon

Wenn das Ziel auf 2.528 Metern liegt

Brakel

Das Matterhorn im Blick, die schwere Strecke unter den Füßen: Adalbert und Lukas Grüner haben beim Zermatt-Marathon ihre Bergtauglichkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Vater und Sohn der Non-Stop-Ultra Brakel hatten sich diese Bergwertung der besonderen Art eigentlich schon im vergangenen Jahr vorgenommen. Doch da machte die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung

Von Sylvia Rasche

Das herrliche Bergpanorama beim Zermatt-Marathon hat Adalbert Grüner nicht immer vor Augen gehabt. Oft musste er den Blick auch nach unten richten, um im schwierigen Gelände nicht von der Strecke abzukommen. Doch die Strapazen haben sich gelohnt. Der Brakeler gehört zu den erfolgreichen Finishern. Foto: Marathon-Photos-com Foto:

Dieses Jahr gab es zwar umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen zu beachten, „aber wir durften immerhin laufen“, erzählt Adalbert Grüner. Der 70-Jährige hatte sich den ganzen Marathon vorgenommen, Sohn Lukas lief den Halbmarathon.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!