1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Wimbledon in der Egge

  6. >

Moderne Sportstätte 2022: TC Willebadessen bekommt Kunstrasenplätze

Wimbledon in der Egge

Willebadessen

„Wir haben dann fast ein Wimbledonfeeling hier auf der Anlage“, sagt Mirko Jochheim mit einem Augenzwinkern. Der Vorsitzende des TC Willebadessen freut sich über einen Zuschuss von 35.000 Euro aus dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“, dem größten Förderprojekt, das es in NRW je gegeben hat.

Von Anja Kiele-Dunsche

Freuen sich über den innovativen Platzbelag: Sonja Roth (1. Schriftführerin), Martina Jochheim (2. Schriftführerin), Mirko Jochheim (1. Vorsitzende) und das langjährige Vorstandsmitglied Ulrich Kleimann Foto: Anja Kiele-Dunsche

Die bisherigen Tennis-Sandplätze drei und vier sollen durch Kunstrasenplätze ersetzt werden. „Der Platz und auch der Aufbau des Platzes ist pflegeleichter und länger bespielbar. Wir sind einer der ersten Vereine im Kreis Höxter, die ihre Anlage damit ausstatten und zwei unterschiedliche Spielbeläge anbieten. Damit sind wir auch für neue Mitglieder attraktiv“, ist Mirko Jochheim überzeugt. Ein weiterer Pluspunkt des Kunstrasens ist die längere Spielmöglichkeit. „Auch in der kühleren Jahreszeit haben wir nun eine längere Spielzeit, bevor wir in die Tennishalle nach Bad Driburg wechseln“, betont der engagierte Vereinsvorsitzende. Damit die Neugestaltung schnell durchgeführt werden kann, haben die Mitglieder des Vereins bereits alle Vorarbeiten wie den Aufbau eines Sichtschutzes, steckbare Netzpfosten und ein Tor erledigt. „Lokal in der Region zu bleiben, ist uns sehr wichtig“, betont Mirko Jochheim.

Mit der Firma Rathert Sportanlagen GmbH & Co.KG aus Höxter übernimmt ein lokaler Spezialist die Modernisierung.

Etwa 130 Mitglieder sind im Tennis-Club Willebadessen aktiv. „Corona hat uns etwas ausgebremst, aber langsam nimmt der Trainingsbetrieb wieder Fahrt auf“, blickt Mirko Jochheim zuversichtlich voraus. „Im Seniorenbereich konnten wir sogar einen Zuwachs verzeichnen“.

Die Jugendarbeit ist dem Verein besonders wichtig. „Vor etwa zehn Jahren haben wir mit der gezielten Förderung begonnen und in den Nachwuchsbereich investiert. Unsere „Eigengewächse“ spielen erfolgreich, der Mädchenmannschaft gelang der Aufstieg in die Ostwestfalenliga.“ Unterstützung erhält der Verein dabei vom Trainerteam Jessica und Boris Kuni.

Eine besondere Herzensangelegenheit ist für den Tennisclub die Unterstützung von Schornsteinfeger Olaf Meiners und der „Glückstour“. Seit dem Jahr 2006 radeln 30 Schornsteinfeger jedes Jahr eine Woche durch Deutschland und sammeln Spenden für krebskranke Kinder. 2019 machten die Schornsteinfeger Halt auf der Tennisanlage in Willebadessen. Ein extra für die Glückstour vom Paderborner Künstler Hermann Reichold entworfenes Bild ist seitdem ein Hingucker im Vereinsheim.

Und bald kommt mit den beiden Kunstrasenplätzen ein weiterer Hingucker auf der Anlage dazu.

Startseite
ANZEIGE