1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Wind, Regen, Kälte, Schlamm

  6. >

Transgrancanaria: Ultraläufer Christoph Hardes benötigt für die 126 Kilometer bei „garstigem Wetter“ 25:29 Stunden

Wind, Regen, Kälte, Schlamm

Paderborn

Christoph Hardes hat die Urlaubsinsel Gran Canaria auf die harte Tour erlebt. Transgrancanaria nennt sich der Kultlauf mit Startschuss am nördlichen Playa de Inglés und Ziel am Südzipfel, der Strandpromenade von Meloneras. Wind, Regen und niedrige Temperaturen setzten insgesamt 3500 Startern aus 59 Nationen diesmal arg zu, nur 2648 kamen ins Ziel. Zu denen gehörte der Paderborner Christoph Hardes. Für die 126 Kilometer benötigte er 25:29,36 Stunden.

Von Jörg Manthey

Christoph Hardes mag die harte Tour. Die Urlaubsinsel Gran Canaria querte er von Nord nach Süd in 25:29 Stunden.

Platz 229, 98. seiner Altersklasse M40, doch das war bloß nebensächlich. „Das war ein richtig taffes Erlebnis, ein kaltes dazu. Das Wetter war garstig, es waren krasse Bedingungen. Aber ich habe geschafft, was ich mir vorgenommen hatte“, schwärmt er zufrieden. Sieger Pablo Villa aus Spanien war zwölf Stunden schneller als er, na und?

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE