1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. „Wir wollen unseren Weg fortsetzen“

  6. >

Fußball: Bezirksligist SV Dringenberg möchte ins obere Tabellendrittel

„Wir wollen unseren Weg fortsetzen“

Dringenberg

„Die Jungs haben richtig Lust auf Fußball. Und sie sind bereit, viel dafür zu tun“, sagt Sven Schmidt. Der Trainer des Bezirksligisten SV Dringenberg blickt der neuen Saison zuversichtlich entgegen. Ein Platz im oberen Drittel der Tabelle ist das Ziel.

Von Günter Sarrazin

Der SV Dringenberg geht gut aufgestellt in die neue Saison. Unser Foto zeigt (hintere Reihe von links): Christian Nölle, Cedric Falke, Florian Steinig, Adrian Schipp, Lars Künemund, Patrick Stiewe, Dennis Kriger, Jonathan Kros, Christoph Richter sowie (mittlere Reihe von links) Martin Biermann, Bernd Lingemann, Peter Guske, Thomas Rex, Christoph Beller, Alexander Rempe, Nick Dammeier, Jonas Werner, Stefan Flossmann, Sven Schmidt und (vordere Reihe von links) Daniel Neumann, Tim Sablotny, Sascha Unger, Hendrik Gaubitz, Tim Heisener, Florian Hinz, Viktor Schmidt, Lukas Schöttler und Thomas Frederkind. „Nach neun Wochen Vorbereitung ist es an der Zeit, dass es nun auch losgeht“, sagt Trainer Sven Schmidt.Der SV Dringenberg geht gut aufgestellt in die neue Saison. Unser Foto zeigt (hintere Reihe von links): Christian Nölle, Cedric Falke, Florian Steinig, Adrian Schipp, Lars Künemund, Patrick Stiewe, Dennis Kriger, Jonathan Kros, Christoph Richter sowie (mittlere Reihe von links) Martin Biermann, Bernd Lingemann, Peter Guske, Thomas Rex, Christoph Beller, Daniel Neumann, Tim Sablotny, Sascha Unger, Hendrik Gaubitz, Tim Heisener, Florian Hinz, Viktor Schmidt, Lukas Schöttler und Thomas Frederkind. „Nach neun Wochen Vorbereitung ist es an der Zeit, dass es nun auch losgeht“, sagt Trainer Sven Schmidt. Foto: SV Dringenberg

„Wir haben voriges Jahr eine gute Rolle gespielt“, ergänzt der Rhederaner und möchte daran anknüpfen. In der nach acht Partien beendeten Serie 2020/2021 ist Dringenberg punktgleich mit dem Zweiten und dem Vierten Dritter geworden. Der gute Zusammenhalt, die gute Trainingsbeteiligung und die Qualität des Teams sind Gründe für den Optimismus. Schmidt geht ins fünfte Jahr als SVD-Coach und hat seine Mannschaft kontinuierlich verstärkt. „Wir haben jedes Jahr etwas gelernt und viel mitgenommen“, will er den Weg fortsetzen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!