1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. 25-jähriger fährt in Hafenbecken: und kann sich retten

  6. >

Wesel

25-jähriger fährt in Hafenbecken: und kann sich retten

Wesel (dpa/lnw)

Ein 25 Jahre alter Mann ist am Donnerstagmorgen mit seinem Auto im Ölhafen in Wesel-Lippedorf ins Hafenbecken gestürzt. Der junge Mann aus Wesel habe sich noch selbst aus dem Wagen befreien können, bevor das Auto in wenigen Minuten sank, teilte die Polizei in Wesel mit. Die aufmerksame Besatzung eines Schiffes habe den 25-Jährigen schließlich aus dem Wasser gezogen. Er sei bei dem Unglück nur leicht verletzt worden und eigenen Angaben zufolge alleine im Auto gewesen.

Von dpa

Auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr ist ein Blaulicht zu sehen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Wie es zu dem Unfall kam, werde noch ermittelt. Hinweise auf Drogen- oder Alkoholkonsum bei dem jungen Mann gebe es nicht. Wann das Auto aus dem Wasser geborgen werden kann, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher der dpa. Weil Betriebsmittel ausgelaufen sind, würden die Einsatzkräfte vor Ort von der Wasserschutzpolizei unterstützt.

Erst Ende Februar kamen drei junge Männer ums Leben, als sie in Wesel am Rhein mit ihrem Auto in ein Hafenbecken gestürzt waren. «Das war aber an einer ganz anderen Stelle», sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Diesmal habe sich der Unfall im sogenannten Ölhafen in einem Industriegebiet ereignet. Was der 25-Jährige dort zu suchen hatte, sei noch Gegendstand der Ermittlungen.

Startseite
ANZEIGE