1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. 9-Euro-Ticket: Verkehrsbetriebe bitten um Geduld

  6. >

Nahverkehr

9-Euro-Ticket: Verkehrsbetriebe bitten um Geduld

Düsseldorf (dpa/lnw)

Die Nahverkehrsunternehmen bitten die Kunden bei Fragen nach dem 9-Euro-Ticket um Geduld. «Erste Kundenanfragen zum 9-Euro-Ticket haben die Verkehrsunternehmen und Partnern im WestfalenTarif bereits erreicht», sagte eine Sprecherin des Verkehrsverbundes am Freitag der dpa. Sie fügte hinzu: «Da uns aktuell keine konkreten Informationen zur Ausgestaltung des Tickets vorliegen, bitten wir die Fahrgäste um Geduld.» Die Unternehmen und ihre Partner würden die Fahrgäste schnellstmöglich informieren.

Von dpa

Aus einem Zug mit dem Logo des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) steigen Fahrgäste aus. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Die Ampel-Koalition hat ein Entlastungspaket angesichts der hohen Energie- und Spritpreise geschnürt. So soll für 90 Tage bundesweit ein Ticket für 9 Euro pro Monat im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) angeboten werden. Der Bund will den Ländern das Geld dafür bereitstellen.

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) werde die Initiative der Ampel-Koalition für ein 9-Euro-Ticket unterstützen und in der kommenden Zeit Details zu den Rahmenbedingungen dieser Regelungen prüfen und die Umsetzung in der Praxis klären, sagte ein Sprecher des VRR. Es gehe darum, so schnell wie möglich eine programmatische Lösung zu schaffen. Sobald die Rahmenbedingungen geklärt seien und die Angebotsgestaltung stehe, würden Kundinnen und Kunden informiert.

Auch beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) gab es bereits Anfragen, wie ein Sprecher sagte. «Leider können wir derzeit noch keine belastbaren Aussagen zur konkreten Umsetzung des 9-Euro-Tickets treffen. Der Zeitpunkt und die Details sind uns aktuell noch völlig unbekannt», erläuterte er. Der Verkehrsverbund sei auf detaillierte Informationen vonseiten des Bundes und des Landes NRW angewiesen. Sobald diese vorlägen, werden man sich mit dem Land und den anderen Verbünden über die konkrete Umsetzung des 9-Euro-Tickets abstimmen.

Ein Sprecher des Aachener Verkehrsverbundes äußerte sich ähnlich. «Wir werden uns so bald als möglich mit der Umsetzung beschäftigen», erklärte er. Die Ankündigung der Ampel-Koalition wird positiv gesehen: «Wir begrüßen die Initiative der Koalition, den ÖPNV zu vergünstigen und somit gerade im Hinblick auf die angestrebte Mobilitätswende zu stärken. Wir freuen uns, dass wir bei den geplanten Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt worden sind», erklärte er. Ähnlich äußerten sich andere Verbünde.

Startseite
ANZEIGE