1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Aktion: Bis Sonntag sollen Vogelfreunde mitzählen

  6. >

Aktion: Bis Sonntag sollen Vogelfreunde mitzählen

Düsseldorf (dpa/lnw)

Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganze Vogelschar? Nein, im vergangenen Winter hieß es eher: Haussperling, Kohlmeise, Amsel und Blaumeise. Das reimte sich zwar nicht so gut, war aber die Rangliste der häufigsten Wintervögel in Nordrhein-Westfalen. Ermittelt wurde sie bei der Mitmach-Aktion «Stunde der Wintervögel», bei denen Bürgerinnen und Bürger die Vogelschar selbst zählen und ihre Daten übermitteln können.

Von dpa

Von Donnerstag (6. Januar) bis Sonntag (9. Januar) ist es nun wieder so weit: Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der Landesbund für Vogelschutz (LBV) im bayerischen Hilpoltstein rufen zum zwölften Mal zu der nach ihren Angaben größten wissenschaftlichen Mitmachaktion Deutschlands auf.

In NRW waren vor einem Jahr nach Nabu-Angaben rund 1,1 Millionen Vögel in rund 33.000 Gärten gezählt worden. Etwa 47.500 Menschen machten demnach bei der Aktion mit. «Wir hoffen, dass viele zu Wiederholungstätern werden und auch in diesem Jahr wieder mitmachen», sagte ein Sprecher des Nabu in NRW.

Interessierte sollen eine Stunde lang die Vögel im Garten, am Balkon, vor dem Fenster oder im Park zählen und übers Internet, per App oder per Telefon melden. Bei der «Stunde der Wintervögel» geht es den Naturschutzverbänden nicht um eine vollständige Erfassung aller Vögel. Die Aktion soll vielmehr wichtige Erkenntnisse über Veränderungen in der heimischen Vogelwelt bringen.

Startseite
ANZEIGE