1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Altstadt-Messerattacke: Alle Verdächtigen frei

  6. >

Kriminalität

Altstadt-Messerattacke: Alle Verdächtigen frei

Düsseldorf (dpa/lnw)

Nach der jüngsten Messerattacke in der Düsseldorfer Altstadt hat die Polizei alle fünf Festgenommenen wieder auf freien Fuß setzen müssen. Die Mordkommission ermittelt weiter.

Von dpa

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Einen Tag nach der blutigen Messerattacke in der Düsseldorfer Altstadt haben die Ermittler alle fünf Verdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der dringende Tatverdacht habe sich bei keinem von ihnen erhärtet, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Montag. Die Ermittlungen gingen aber weiter.

Die fünf volljährigen jungen Männer waren in Tatortnähe festgenommen worden. Die Mordkommission werte derzeit Videoaufnahmen aus den Überwachungskameras aus, die die Polizei in der Altstadt installiert hat, sagte ein Polizeisprecher. Die Tat selbst hatte sich aber im Club ereignet.

In der Nacht zum Sonntag war in einem Club in der Altstadt ein 25-Jähriger mit einer Gruppe junger Männer in Streit geraten und aus der Gruppe heraus mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden.

Polizisten retteten ihn am Tatort vor dem Verbluten. Der 25-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Sein Zustand war bei Einlieferung in die Klinik zunächst kritisch. Am Montag hatte er sich stabilisiert. Lebensgefahr bestand nicht mehr.

Staatsanwaltschaft und Mordkommission ermitteln wegen versuchten Totschlags. Zum Tatmotiv und dem Verbleib der Tatwaffe wollten die Ermittler aus taktischen Gründen nichts sagen. In der Düsseldorfer Altstadt ist es in diesem Jahr bereits mehrfach zu Messerattacken gekommen, obwohl sie Ende vergangenen Jahres zur Waffenverbotszone erklärt worden war.

Startseite
ANZEIGE