1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. An die 10 000 Neuinfektionen in NRW: Inzidenz steigt weiter

  6. >

An die 10 000 Neuinfektionen in NRW: Inzidenz steigt weiter

Düsseldorf (dpa/lnw)

In Nordrhein-Westfalen haben sich in den vergangenen 24 Stunden erneut fast 10 000 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. Nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitagmorgen gab es 9502 neue Covid-19-Fälle (Vortag: 9791). Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg weiter von 262,2 am Vortag auf 274,2. 51 Menschen starben binnen 24 Stunden im Zusammenhang mit der Krankheit. Am vergangenen Freitag (19.11.) hatte der Inzidenzwert in NRW erstmals knapp die 200-er-Grenze übersprungen.

Von dpa

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung für die Analyse vorbereitet. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Leverkusen (402,7) und der Oberbergische Kreis (394,9) sind nach den Zahlen von diesem Freitag weiter besonders belastet, vergleichsweise moderat breitet sich die Pandemie bisher in Münster (158,7), Höxter (165,3) und im Hochsauerlandkreis (171,4) aus.

In NRW werden nach Landeszahlen vom Freitag 2595 Corona-Patienten im Krankenhaus behandelt, 334 davon auf Intensivstationen mit Beatmung. 362 Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit für sehr schwere Fälle sind in Nordrhein-Westfalen aktuell noch frei. Die Zahl der im Krankenhaus behandelten Corona-Patienten pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen stieg von 4,21 am Donnerstag auf 4,37.

Die Impfquote stieg leicht: Vollständig immunisiert waren in NRW Stand Donnerstag morgen 71,6 Prozent der Menschen (Vortag 71,4 Prozent). Knapp 75 Prozent haben mindestens eine Spritze erhalten. Damit liegt NRW deutlich über dem Bundesschnitt von 70,8 Prozent der Bevölkerung mit mindestens einer Impfung.

Startseite
ANZEIGE