1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Auto prallt in Bushaltestelle: Polizei geht von Unfall aus

  6. >

Auto prallt in Bushaltestelle: Polizei geht von Unfall aus

Detmold (dpa/lnw)

Von dpa

Ein Rettungswagen fährt über die Straße. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Im Fall der Verletzung von vier Frauen an einer Bushaltestelle in Detmold durch ein rückwärts fahrendes Auto nimmt die Polizei weiterhin einen Unfall an. «Wir gehen nicht davon aus, dass es eine absichtliche Tat war», sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der 22-jährige Fahrer am Montagnachmittag «mit erheblicher Geschwindigkeit» rückwärts gefahren. Dabei hatte er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und war gegen eine Bushaltestelle am Bahnhof geprallt. Dort hielten sich die vier Frauen im Alter von 18, 20, 28 und 39 auf. Zwei von ihnen wurden schwer verletzt, die anderen beiden leicht. Alle kamen in Krankenhäuser. Der Fahrer und sein 43 Jahre alter Beifahrer sollen sich anschließend nicht um die Verletzten gekümmert haben und geflüchtet sein. Sie wurden wenig später gefasst.

Der Beifahrer wurde noch am Montag vernommen. Anschließend kam er auf freien Fuß. Einzelheiten seiner Aussage teilte die Polizei nicht mit. Der Fahrer sollte am Dienstag vernommen werden. Ermittelt werde wegen Fahrerflucht und fahrlässiger Körperverletzung, sagte die Sprecherin weiter.

Startseite
ANZEIGE