1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Bochum akzeptiert Urteil zum Spielabbruch gegen Gladbach

  6. >

Becherwurf

Bochum akzeptiert Urteil zum Spielabbruch gegen Gladbach

Bochum (dpa)

Fußball-Bundesligist VfL Bochum hat das Urteil des DFB-Sportgerichts zum Spielabbruch gegen Borussia Mönchengladbach akzeptiert. Das teilte der Club am Donnerstag mit. Die Partie war mit 2:0 für Gladbach gewertet worden. Nach einem Becherwurf eines Zuschauers an den Kopf des Schiedsrichterassistenten Christian Gittelmann war das Spiel am vergangenen Freitag beim Stand von 2:0 für die Borussia abgebrochen worden.

Von dpa

Manuel Riemann gestikuliert vor den Fans, nachdem ein Becherwurf den Schiedsrichterassistenten verletzt hatte. Foto: Bernd Thissen/dpa

«Der VfL Bochum 1848 verurteilt diesen Vorfall nach wie vor aufs Schärfste und unterstützt Polizei und Staatsanwaltschaft auch weiterhin bei ihren Bemühungen, den Täter zu überführen. Gleichwohl war und ist es die Pflicht des VfL Bochum 1848, die Rechte des Clubs im Rahmen des angesetzten sportgerichtlichen Verfahrens zu wahren. Dabei hat der VfL stets betont, angemessene Entscheidungen des DFB zu akzeptieren», teilten die Bochumer mit.

Die Polizei ermittelte inzwischen einen Tatverdächtigen. Dabei handelt es sich laut einer gemeinsamen Mitteilung der Polizei und der Staatsanwaltschaft um einen 38-Jährigen aus Bochum. Er ließ sich zunächst nicht zur Sache ein, die Ermittlungen dauern an.

Startseite
ANZEIGE