1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Brandes legt Kranz für verunglückte Mitarbeiter nieder

  6. >

Brandes legt Kranz für verunglückte Mitarbeiter nieder

Gescher (dpa)

Nordrhein-Westfalen Verkehrsministerin Ina Brandes (CDU) hat am Mittwoch in Gescher der im Dienst verunglückten Mitarbeiter der Straßen- und Autobahnmeistereien gedacht. Sie legte an der Autobahnkapelle an der A31 im Kreis Borken einen Kranz nieder. «Unsere Kolleginnen und Kollegen des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen sind im Dienst der Sicherheit auf unseren Straßen unterwegs - Tag für Tag, bei Wind und Wetter. Für ihren großen Einsatz verdienen sie Respekt und Anerkennung», sagte Brandes laut Mitteilung.

Von dpa

Ina Brandes (CDU), NRW-Verkehrsministerin, nimmt an der Gedenkveranstaltung für tödlich verunglückte Mitarbeiter von Straßen.NRW teil. Foto: Guido Kirchner/dpa

Im Jahr 2021 wurden drei Beschäftigte von Straßen.NRW bei Unfällen im Dienst verletzt. Seit 1993 kamen 20 Mitarbeiter ums Leben, 556 wurden seitdem verletzt. Seit Januar 2021 ist die Autobahn GmbH des Bundes für die Autobahnen zuständig. Hier gab es seit Anfang des Jahres 30 Unfälle mit Verletzten. Zuletzt gab es 2020 einen Todesfall.

Startseite
ANZEIGE