1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Bundesverdienstkreuz für Titus Dittmann

  6. >

Bundesverdienstkreuz für Titus Dittmann

Münster (dpa/lnw)

Für sein jahrzehntelanges gesellschaftliches und soziales Engagement ist Titus Dittmann am Donnerstag mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreichte die Auszeichnung in Münster an den 72-Jährigen, wie die Bezirksregierung mitteilte. Dittmann gilt als Gründer der deutschen Skateboardszene und verbreitete bereits im Rahmen seines Lehramtsstudium in den 1970er-Jahren seine Leidenschaft für das kleine Brett mit vier Rädern.

Von dpa

Der Unternehmer Titus Dittmann ist bei einer Pressekonferenz in Dortmund. Foto: Ina Fassbender/dpa/Archivbild

Der Unternehmer aus Münster gründete sein eigenes Unternehmen und 2009 die «Titus Dittmann Stiftung». Unter seiner Führung ermittelten die besten Skateboard-Fahrer über viele Jahre ihre Weltmeister. Unter dem Namen «Skate aid» setzte er sich weltweit besonders in Krisengebieten für Kinder- und Jugendprojekte ein.

«Skateboarding ist Selbstbestimmung pur und sorgt gerade in unserer Gesellschaft für eine dringend notwendige Balance zur immer stärker werdenden Fremdsozialisation durch Eltern, Lehrer, Trainer und Kümmerer. Skateboarding bringt Kindern erwachsenenfreie Zeit zur Selbstsozialisation und Persönlichkeitsbildung», sagte Dittmann laut Mitteilung über die Auszeichnung und seine Leidenschaft.

Startseite
ANZEIGE