1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. BVB bestätigt Augsburg-Interesse an Maaßen und ist irritiert

  6. >

Bundesliga

BVB bestätigt Augsburg-Interesse an Maaßen und ist irritiert

Dortmund (dpa/lnw)

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat das Interesse von Liga-Konkurrent FC Augsburg an U23-Trainer Enrico Maaßen bestätigt, eine Einigung aber dementiert. BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe am Sonntagabend, es habe ein Gespräch gegeben, von einer Einigung, geschweige denn von einem Vollzug könne Stand jetzt aber überhaupt keine Rede sein.

Von dpa

Enrico Maaßen, damals Trainer von Rödinghausen, schreit am Spielfeldrand. Foto: Friso Gentsch/dpa

«Um ehrlich zu sein, bin ich schon sehr irritiert darüber, dass das Thema in den Medien auftaucht und hier mitunter sogar bereits Vollzug gemeldet wird», sagte Kehl und erklärte: «Ich habe erst am Freitag einen Anruf bekommen und erfahren, dass Augsburg Interesse an einer Verpflichtung von Enrico Maaßen hat. Seitdem hat es exakt ein Gespräch gegeben.»

Mehrere Medien hatten am Sonntag zuvor berichtet, die nach einem neuen Cheftrainer suchenden Augsburger stünden kurz vor einer Verpflichtung von Maaßen. Sky berichtete, es seien nur noch letzte Details zu klären. Der 38-Jährige ist seit 2020 Trainer der U23 des BVB und führte das Team in die 3. Liga. Die Augsburger kommentierten die Berichte bisher nicht. Der Club sucht einen Nachfolger für Markus Weinzierl, der nach dem letzten Bundesligaspiel des FC Augsburg am 14. Mai gegen die SpVgg Greuther Fürth seinen Abschied verkündet hatte. Manager Stefan Reuter informierte er zuvor nicht über seinen Schritt.

Startseite
ANZEIGE