1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. BVB hilft Flutopfern: Benefizspiel in Hagen

  6. >

BVB hilft Flutopfern: Benefizspiel in Hagen

Hagen (dpa)

Von dpa

Fußbälle liegen in einem Tor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Borussia Dortmund hat ein Benefizspiel zugunsten der Opfer des Hochwassers vom 14. Juli bestritten. Im mit rund 5000 Zuschauern ausverkauften Ischelandstadion von Hagen setzte sich der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mit 4:0 gegen die SpVg. Hagen und mit 8:0 gegen den SV Hohenlimburg 1910 durch. Beide Teams aus der Westfalenliga standen gegen den BVB jeweils eine Halbzeit lang auf dem Platz.

Weil diverse Profis derzeit für ihre Nationalmannschaften in der WM-Qualifikation zum Einsatz kommen oder noch verletzt sind, fehlten der Borussia in Hagen viele Stars. Dennoch war es eine deutliche Angelegenheit. Die Tore für Dortmund erzielten Timo Bornemann (10.), Kolbeinn Finnsson (18.), Reinier (30./54.) Ole Pohlmann (43.), Christian Viet (46./77.), Julian Brandt (49./Foulelfmeter), Lennard Maloney (56.), Marin Pongracic (67.) und Abdoulaye Kamara (70./87./Foulelfmeter). Nur einen Tag nach seiner Verpflichtung vom VfL Wolfsburg kam Leihspieler Pongracic zu seinem Debüt im BVB-Trikot. Er soll helfen, die Personalnot in der Abwehr zu lindern.

Sämtliche Einnahmen aus der Partie inklusive der Erlöse aus den TV-Einnahmen kamen den Flutopfern zugute. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und BVB Reinhard Rauball überreichten einen Scheck über 295 000 Euro. «Als die Bilder von den Überschwemmungen zu sehen waren, war man natürlich geschockt. Viele Menschen haben alles verloren. Deshalb haben wir uns ganz schnell bereit erklärt zu helfen», sagte Lizenzspielerchef Sebastian Kehl vor der Partie bei Sky. «Wir wollten uns bewusst hier in die Region zeigen und ein bisschen Geld sammeln für die Opfer dieser Katastrophe.» Die Stadt Hagen war vom Hochwasser stark betroffen.

Startseite