1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Corona-Inzidenz für NRW am Sonntag nur noch leicht gestiegen

  6. >

Corona-Inzidenz für NRW am Sonntag nur noch leicht gestiegen

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Die Corona-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen ist nach einem leichten Rückgang am Samstag auch am Sonntag kaum noch gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen legte von 124,3 am Samstag auf 125,3 am Sonntag zu, wie das Robert Koch-Institut auf seiner Internetseite mitteilte. Die Sonntagszahlen liegen damit weiter unter den Freitagswerten von 125,9.

Eine Woche zuvor war die Sieben-Tage-Inzidenz für Nordrhein-Westfalen am Sonntag von deutlich niedrigerem Niveau noch stark auf 99,2 angewachsen. Rund zwei Monate lang hatte das RKI in NRW Tag für Tag steigende Inzidenzwerte registriert.

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hatte sich am Freitagabend gegen weiteren Einschränkungen für Ungeimpfte ausgesprochen. «Wir sind erst eine Woche aus den Ferien zurück. Lasst uns doch einfach mal schauen, wie die Inzidenzen sich in den nächsten Wochen entwickeln und vor allen Dingen wie sich die Situation auf unseren Intensivstationen entwickelt», sagte der Gesundheitsminister dem WDR.

Nach den RKI-Zahlen vom Sonntag steckten sich in NRW binnen 24 Stunden 3173 Menschen neu an, fünf starben. Die landes- und auch bundesweit meisten Infektionen verzeichnete weiterhin Wuppertal, wo der Inzidenzwert auf 249 (Samstag 238,9) stieg. Dahinter folgten Leverkusen (232,5) und der Kreis Herford (188,8) jeweils mit Rückgängen der Zahlen. NRW-weit am niedrigsten lag der Wert im Rhein-Erft-Kreis mit 57,3 und im Kreis Kleve mit 60,6.

Startseite