1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Corona-Inzidenz in NRW auf 124,9 gesunken

  6. >

Corona-Inzidenz in NRW auf 124,9 gesunken

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen ist gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz in NRW lag nach Angaben des Robert Koch-Instituts am Dienstagmorgen bei 124,9. Am Vortag hatte die Sieben-Tage-Kennziffer noch bei 127,7 gelegen, eine Woche zuvor bei 108,4.

Auch bundesweit sank die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen und lag nach RKI-Angaben vom Dienstagmorgen bei 74,8. Weiterhin ist NRW mit Abstand bundesweit Spitzenreiter bei der Sieben-Tage-Inzidenz. In keinem anderen Land liegt der Wert über 100.

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsämter meldeten binnen eines Tages 1939 Neuinfektionen und zwölf weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Am höchsten war die Inzidenz weiterhin in Wuppertal (251,5), gefolgt von Leverkusen (216,0). Die bergische Stadt Wuppertal hat auch bundesweit die höchste Sieben-Tage-Inzidenz. Den niedrigsten Wert wiesen Kleve (62,5) und Höxter (65,1) auf.

Die Corona-Inzidenz war lange die entscheidende Kennziffer für Maßnahmen gegen die Pandemie. Das hat sich geändert, nun soll die Hospitalisierung eine wichtigere Rolle spielen - also wie viele der Infizierten erkranken und in Krankenhäuser müssen.

Startseite