1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Corona-Inzidenz in NRW knapp unter 400

  6. >

Corona-Inzidenz in NRW knapp unter 400

Düsseldorf (dpa/lnw)

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen ist weiter gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete für das bevölkerungsreichste Bundesland am Mittwochmorgen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 395,7, nach 381,7 am Vortag. Bundesweit lag der Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche bei 407,5.

Von dpa

Eine Krankenschwester führt einen Corona-Schnelltest durch. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Innerhalb von 24 Stunden wurden in NRW 14 800 neue Corona-Fälle registriert. 39 Menschen starben in diesem Zeitraum an oder mit Covid-19. Düsseldorf liegt an Rhein und Ruhr an der Spitze. Die Inzidenz in der Landeshauptstadt stieg erstmals über die Schwelle von 700 und betrug laut RKI exakt 702,3. Dahinter lagen mit Solingen (675,3) und Wuppertal (649,6) zwei Städte aus dem Bergischen Land. Am besten sah das Infektionsgeschehen im Hochsauerlandkreis (209,2) aus. Damit lag aber keine der insgesamt 53 Städte und Kreise in NRW noch unter einer Inzidenz von 200.

Das NRW-Landeszentrum für Gesundheit (LZG) vermeldete am Mittwochmorgen eine Hospitalisierungsrate von 2,85. Diese gibt die Zahl der in Krankenhäusern aufgenommenen Corona-Patienten je 100 000 Einwohner und Woche an. Der Anteil der Covid-Patienten in den Intensivbetten wurde mit 8,69 Prozent angegeben. 452 Covid-Patientinnen und -Patienten (439 am Vortag) wurden in NRW intensivmedizinisch betreut, 291 Menschen davon mit Beatmung. 434 Intensivbetten mit Beatmungstechnik standen nach Angaben vom Mittwoch noch zur Verfügung.

Startseite
ANZEIGE