1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. DGB: Mehr Personal für Sicherheitskontrollen an Flughäfen

  6. >

Luftverkehr

DGB: Mehr Personal für Sicherheitskontrollen an Flughäfen

Düsseldorf (dpa/lnw)

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) NRW hat die Lage an der Sicherheitskontrolle des Flughafens Düsseldorf als «prekär» beklagt. In einem Schreiben an Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) forderte er am Freitag, mehr geschultes Personal in den Sicherheitsbereichen einzustellen. Allein in Düsseldorf fehlten rund 500 Kontrolleure, sagte Verdi-Experte Özay Tarim. Zudem würden viele Krankheitsfälle und zu wenige Sicherheitsmitarbeiterinnen für die Kontrolle weiblicher Fluggäste das Personal zusätzlich belasten.

Von dpa

Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes steht am Flughafen an einer Sicherheitskontrolle. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

Seit Wochen müssten Passagiere lange Schlangen und Verzögerungen in Kauf nehmen. Auch unter der Woche und abseits der Stoßzeiten herrsche teilweise «Chaos» an den Kontrollen. Ursache sei der Personalmangel bei Dienstleistern in der Passagierabfertigung. Um die Kontrollen zu beschleunigen, werden Hilfskräfte eingesetzt. Diese dürften Passagiere aber nur einweisen und nicht kontrollieren. Tarim bezeichnete dies als «Flickschusterei».

Langfristig wünsche sich der DGB eine Lösung, die sich an den beiden Airports Nürnberg und München orientiere. Dort sind zwei staatliche Sicherheitsfirmen mit den Kontrollen betraut. Eine Entscheidung darüber könne aber kein einzelner Airport, sondern nur die Landesregierung fällen.

Startseite
ANZEIGE