1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Eigenanteile für Pflege in Heimen in NRW am höchsten

  6. >

Eigenanteile für Pflege in Heimen in NRW am höchsten

Berlin/Düsseldorf (dpa/lnw)

Die Kosten für eine Betreuung im Pflegeheim sind in Nordrhein-Westfalen weiterhin am höchsten. Der selbst zu zahlende Kostenanteil steigt in Nordrhein-Westfalen weiter auf im Schnitt nun 2542 Euro pro Monat, wie aus Daten des Verbands der Ersatzkassen (VDEK) mit Stand 1. Januar hervorgeht. Im Januar 2021 lag der Anteil in NRW noch bei 2460 Euro.

Von dpa

Eine Pflegeschwester hält die Hand einer alten Heimbewohnerin. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

In NRW ist die finanzielle Belastung für Heimbewohner damit im Bundesschnitt weiterhin am höchsten, dicht gefolgt von Baden-Württemberg mit durchschnittlich 2541 Euro im Monat. Am niedrigsten ist der Anteil laut VDEK mit 1588 Euro in Sachsen-Anhalt. Im Bundesdurchschnitt stieg der selbst zu zahlende Kostenanteil um 111 Euro auf durchschnittlich 2179 Euro pro Monat.

In den Summen ist zum einen der Eigenanteil für die reine Pflege und Betreuung enthalten. Denn die Pflegeversicherung trägt - anders als die Krankenversicherung - nur einen Teil der Kosten. Für Heimbewohner kommen daneben aber noch Kosten für Unterkunft, Verpflegung und auch für Investitionen in den Einrichtungen dazu.

Startseite
ANZEIGE