1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Frau vergewaltigt und erdrosselt: Lebenslang für 22-Jährigen

  6. >

Frau vergewaltigt und erdrosselt: Lebenslang für 22-Jährigen

Aachen (dpa/lnw)

Das Aachener Landgericht hat einen Angeklagten, der eine Frau vergewaltigt und erdrosselt hat, zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Kammer sprach den 22-Jährigen am Freitag wegen Vergewaltigung mit Todesfolge und Unterschlagung schuldig. Zudem stellte das Gericht die besondere Schwere der Schuld fest, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.

Von dpa

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild

Nach Überzeugung des Gerichts hatte der Angeklagte die 20-Jährige zur Befriedigung seines Geschlechtstriebes erdrosselt. Der Frau waren demnach die Hände mit Panzertape auf den Rücken gefesselt, als der 22-Jährige ein Polyesterband viel zu eng um ihren Hals wickelte. Der Angeklagte hatte vor Gericht einen vorsätzlichen Mord bestritten und ausgesagt, er habe noch versucht das Band zu lösen, als ihm die Gefahr bewusst wurde.

Das Gericht sah bei dem Angeklagten sadistische, empathielose und manipulative Tendenzen. Der mehrfach vorbestrafte Deutsche war wenige Tage nach der Tat festgenommen worden.

Mit dem Urteil folgte die Kammer dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die lebenslange Haft gefordert hatte. Die Verteidigung hatte auf eine Verurteilung wegen Totschlags plädiert.

Startseite
ANZEIGE