1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Gefälschte Impfnachweise: Ermittlungen im Kreis Heinsberg

  6. >

Gefälschte Impfnachweise: Ermittlungen im Kreis Heinsberg

Heinsberg (dpa/lnw)

Die Polizei im Kreis Heinsberg hat 33 Tatverdächtige ermittelt, die mit gefälschten Impfnachweisen in Apotheken ein Impfzertifikat bekommen wollten. Es handele sich überwiegend um Niederländer, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der versuchte Schwindel war in mehreren grenznahen Städten aufgefallen.

Von dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Die Mitarbeiter hatten die ihnen vorgelegten Nachweise als Fälschungen erkannt und die Polizei informiert. Die Vorfälle hätten sich in der vergangenen Woche ereignet, sagte eine Polizeisprecherin. Als Tatorte wurden Gangelt, Übach-Palenberg und Selfkant genannt. Die Polizei ermittele wegen Urkundenfälschung. Zuvor hatten WDR und «Aachener Zeitung» berichtet.

Startseite