1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Gewerkschaft startet Protestaktionen bei der Polizei

  6. >

Gewerkschaft startet Protestaktionen bei der Polizei

Düsseldorf (dpa/lnw)

Die Gewerkschaft der Polizei startet an diesem Montag eine Serie von Protestaktionen, um der Forderung nach fünf Prozent mehr Gehalt Nachdruck zu verleihen. 23 Mal werde in Nordrhein-Westfalen die Arbeit für eine «aktive Mittagspause» symbolisch niedergelegt.

Von dpa

Eine Polizeibeamtin trägt ihre Dienstwaffe am Gürtel. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Polizisten haben als Beamte kein Streikrecht, die Tarifbeschäftigten bei der Polizei dagegen schon. Am Donnerstag soll die Protestwelle das Landeskriminalamt erreichen. Am 27. und 28. November findet in Potsdam die dritte Verhandlungsrunde der Tarifparteien für den öffentlichen Dienst der Länder statt.

Parallel dazu ist eine Großdemonstration vor dem Landtag in Düsseldorf geplant. Die GEW kündigte Warnstreik-Aktionen ihrer Mitglieder an. Diese sollen am kommenden Dienstag beginnen. Die Gewerkschaften fordern für die 1,1 Millionen Tarifbeschäftigten der Länder fünf Prozent mehr Gehalt. Das Ergebnis soll auf die Beamten übertragen werden.

Startseite
ANZEIGE