1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Gewerkschafter fordert höhere Erbschaft- und Vermögensteuer

  6. >

Gewerkschafter fordert höhere Erbschaft- und Vermögensteuer

Bochum (dpa/lnw)

Angesichts staatlicher Mehrausgaben als Folge der Corona-Krise und des Ukraine-Kriegs fordert die Gewerkschaft NGG höhere Erbschaft- und Vermögensteuern. «Erst Kurzarbeit, jetzt Inflation - in Nordrhein-Westfalen müssen mehr und mehr Beschäftigte Einkommenseinbußen hinnehmen», sagte der NRW-Landeschef der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Mohamed Boudih, am Montag in Bochum vor einem Treffen mit Betriebsräten. «Es ist höchste Zeit, dass die Politik Reiche mehr zur Kasse bittet - und überzogene Gewinne und Vermögen stärker besteuert.» Auch eine «Übergewinnsteuer» für aktuelle Profiteure unter den Firmen sei nötig, so Boudih.

Von dpa

Die Extra-Steuereinnahmen sollten auch für weitere staatliche Entlastungspakete verwendet werden, um die Zusatzbelastungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer abzufedern. Immer mehr Beschäftigte könnten sich «viele Produkte, die sie fürs tägliche Leben brauchen, schon nicht mehr leisten», warnte der Gewerkschafter.

Startseite
ANZEIGE