1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Hütter-Vertreter: «Sind uns der Lage sehr wohl bewusst»

  6. >

Bundesliga

Hütter-Vertreter: «Sind uns der Lage sehr wohl bewusst»

Mönchengladbach (dpa)

Borussia Mönchengladbachs Sportchef Roland Virkus möchte sich nicht weiter zur Debatte um die Zukunft von Trainer Adi Hütter äußern. «Es gibt den Plan A, und den verfolge ich», sagte Virkus am Donnerstag wiederholt auf Fragen, ob sein Vertrauen in Chefcoach Hütter endlich sei.

Von dpa

Christian Peintinger, Gladbachs Co-Trainer. Foto: ---/Borussia Mönchengladbach/dpa

Der Druck auf den Österreicher hatte nach dem bitteren 2:3 nach 2:0-Führung beim direkten Konkurrenten VfB Stuttgart am vergangenen Samstag zugenommen. Die in der Tabelle abgestürzte Borussia liegt vor dem nächsten Krisen-Duell am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Hertha BSC nur noch vier Zähler vor dem Drittletzten aus Berlin. «Die Situation ist natürlich kompliziert, keine Frage. Was hilft uns? Drei Punkte», sagte Virkus weiter.

In der angespannten sportlichen Situation kann Hütter sein Team dabei im Moment gar nicht coachen. Wegen eines positiven Corona-Tests befindet sich der Österreicher in Isolation und wird im Training und am Samstag beim Spiel von seinem Co-Trainer Christian Peintinger vertreten. «Natürlich ist das ein besonderes Erlebnis», sagte der 54 Jahre alte Landsmann Hütters (52). «Wir sind uns der Lage sehr wohl bewusst. Aber es geht nicht um die Situation und as nach dem Spiel wäre - es geht nur um dieses Spiel.»

Startseite
ANZEIGE