1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Kai Ebel wollte nie selbst Motorsport-Karriere machen

  6. >

Kai Ebel wollte nie selbst Motorsport-Karriere machen

Duisburg/Mönchengladbach (dpa)

Formel-1-Reporter Kai Ebel hatte nie eigene Ambitionen auf eine Motorsport-Karriere hinter dem Steuer. «Ich war nie ein Möchtegern-Rennfahrer», sagte der 57-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Er sei als Kind etwa nie an der Nordschleife am Nürburgring gewesen und habe gesagt, dass er dort auch mal unbedingt hinwolle. «Das unterstellt man mir manchmal. Aber ich wusste immer, auf welche Seite der Leitplanke ich gehöre», sagte Ebel. Schnelle Autos hätten genau dann sein Interesse geweckt, als er zur Formel 1 gekommen sei. «Das ist die Wahrheit.»

Von dpa

Reporter Kai Ebel kommt beim Grand Prix der Emilia-Romagna im Fahrerlager an. Foto: Ap-Photo, Hasan Bratic/dpa

Der gebürtige Mönchengladbacher moderiert in ein paar Tagen ein Kart-Rennen bei RTLzwei. Bei «GRIP - Promi Kart Masters» in Duisburg treten am Sonntag (7. November) und Montag (8. November) Promis wie Lucas Cordalis und Joey Kelly gegeneinander an.

Startseite
ANZEIGE