1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Kohler kritisiert BVB-Kader

  6. >

Kohler kritisiert BVB-Kader

Dortmund (dpa)

Der frühere BVB-Star Jürgen Kohler hat den Kader von Borussia Dortmund und das seiner Meinung nach mangelnde Engagement der Führungsspieler kritisiert. «Mir ist das immer zu einfach, Marco Reus in den Mittelpunkt zu stellen. Wo ist denn Mats Hummels? Klar, er war gesperrt - aber war er in den letzten drei Jahren immer dieser Unterschieds-Spieler, den man gebraucht hätte? Ich glaube nicht», sagte Kohler in einem Interview von «Spox» und «Goal» (Freitag).

Von dpa

Auch der Belgier Axel Witsel sei «ein erfahrener Spieler, der für eines der besten europäischen Nationalteams spielt. Aber in den engen Spielen waren sie alle nicht da - und bei ‘eng’ spreche ich nicht vom DFB-Pokal», meinte der Fußball-Weltmeister von 1990 und betonte: «Dortmund hat zu wenige Häuptlinge. Die meinen alle, sie wären welche, sind es aber nicht.» Der BVB war am Mittwoch durch ein 1:3 bei Sporting Lissabon aus der Champions League ausgeschieden und muss nach der Winterpause in der Europa League weiterspielen.

Kohler vermisst «Extraklasse»-Profis im Team von Trainer Marco Rose. «Davon brauchst du mehrere - und das hat Dortmund nicht. Bayern hat Neuer und Lewandowski, kurz dahinter stehen Kimmich, Gnabry und Coman, die alle den Unterschied machen können», sagte der frühere BVB-Abwehrspieler. In Top-Stürmer Erling Haaland gebe es «nur einen Unterschieds-Spieler - und das wird auf lange Sicht eng».

Startseite
ANZEIGE