1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Laschet appelliert an Geschlossenheit der NRW-CDU

  6. >

Laschet appelliert an Geschlossenheit der NRW-CDU

Bielefeld (dpa)

Der scheidende nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die NRW-CDU zu Geschlossenheit im kommenden Landtagswahlkampf aufgerufen. Unter seinem Parteivorsitz habe die NRW-CDU seit 2012 ihre jahrelange Zerstrittenheit überwunden, sagte Laschet am Samstag beim Landesparteitag in Bielefeld. «Die NRW-CDU darf nie wieder zerstritten sein.» Die Partei müsse weiter so zusammenstehen wie in den vergangenen Tagen. Am 15. Mai 2022 sind in NRW Landtagswahlen.

Von dpa

Armin Laschet, Ministerpräsident und Landesparteivorsitzender, freut sich nach seiner Abschlussrede. Foto: Bernd Thissen/dpa

Laschet warnte die CDU in seiner letzten Rede als Landesparteichef davor, in Populismus oder Ressentiments zu verfallen. Zum Markenkern der CDU im Bund wie im Land gehörten aber auch das «soziale Herz» und der «Blick auf die kleinen Leute». Bei der Bundestagswahl aber habe die CDU Wähler an die SPD verloren, weil nicht mehr spürbar gewesen sei, dass die Christdemokraten die soziale Frage ernst nähmen.

Laschet wurde für seine Rede rund fünf Minuten lang von den mehr als 650 Delegierten des Parteitags mit Applaus gefeiert. Die NRW-CDU wollte in Bielefeld auf Vorschlag Laschets Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (46) zum neuen Landesparteichef wählen. Wüst soll am kommenden Mittwoch im Landtag auch als neuer Ministerpräsident gewählt werden. Unionskanzlerkandidat Laschet hatte schon vor der Bundestagswahl angekündigt, auch im Fall eines Scheiterns nicht nach NRW zurückzukehren.

Startseite
ANZEIGE