1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Leverkusen mit Respekt nach Elversberg

  6. >

DFB-Pokal

Leverkusen mit Respekt nach Elversberg

Leverkusen (dpa)

Bayer Leverkusens Trainer Gerardo Seoane geht mit großem Respekt in die Erstrundenpartie des DFB-Pokals beim Drittliga-Aufsteiger SV Elversberg. «Das ist eine Mannschaft, die in diesem Jahr noch ungeschlagen ist. Das zeugt von einer Qualität im Kader», sagte der Fußball-Lehrer des Bundesligisten am Freitag mit Bezug auf die Erfolgsserie der Saarländer.

Von dpa

Cheftrainer Gerardo Seoane gibt seiner Mannschaft Anweisungen. Foto: Tim Rehbein/dpa

Gleichwohl ist der Schweizer guter Dinge, dass seinem Team am Samstag (15.31 Uhr/Sky) ein früher Knockout erspart bleibt: «Wenn wir unsere Leistung abrufen und uns auf uns fokussieren, wissen wir, dass wir diese Runde ganz klar bestehen wollen.»

Bis auf die Langzeitverletzten Florian Wirtz und Amine Adli stehen der Werkself nach einer störungsfreien und intensiven Vorbereitung alle Profis zur Verfügung. «Das ist eine erfreuliche Situation. Wir haben viele gesunde Spieler, die viele Trainingseinheiten machen konnten. Die Mannschaft vermittelt ein sehr positives Gefühl», kommentierte Seoane. Das soll dazu beitragen, dass Leverkusen länger im Wettbewerb verbleibt als in der vergangenen Saison mit dem frühen Aus in der 2. Runde gegen Karlsruhe. «Der Pokal ist immer etwas Besonderes. Wenn du an einem Tag nicht gut performst, bist du raus. Wir wollen in jedem Spiel das Maximum rausholen», sagte Seoane.

Ob Charles Aránguiz im weiteren Saisonverlauf noch zum Kader gehören wird, ließ der Coach offen. Der vertraglich bis 2023 gebundene 33 Jahre alte Chilene liebäugelt angeblich mit einer Rückkehr nach Südamerika. «Wir wissen, dass die Transferperiode noch länger dauert und sich immer wieder Möglichkeiten eröffnen. Aber meine Einstellung ist es, dass ich bei allen Spielern, die bei mir auf den Platz sind, davon ausgehe, dass sie bleiben.»

Startseite
ANZEIGE