1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Luisa Neubauer: Unabhängigkeit von russischem Energieimport

  6. >

Luisa Neubauer: Unabhängigkeit von russischem Energieimport

Köln (dpa/lnw)

Die Klimaaktivistin der Bewegung Fridays For Future (FFF), Luisa Neubauer, hat eine vollständige Unabhängigkeit von fossilen Energien gefordert. Mit ihren Stromrechnungen finanzierten die Deutschen den Krieg in der Ukraine aktuell mit, sagte Neubauer am Donnerstag im WDR5-«Morgenecho». Die Energieimporte aus Russland machten Deutschland «nicht nur abhängig, sondern auch so wahnsinnig erpressbar».

Von dpa

Klimaaktivistin Luisa Neubauer hält ein Schild "Stop the war!" auf einer Demonstration. Foto: Jörg Carstensen/dpa

«Der politische Wille zu sagen, wir stecken 100 Milliarden Euro ins Militär, ist da», sagte Neubauer. «Wo ist der politische Wille zu sagen, wir rüsten jetzt richtig unsere Energiesysteme auf, damit sie demokratisch werden? Damit sie uns schützen vor der Abhängigkeit von Autokraten?» Die Abkehr von fossilen Energien sei demnach «am Ende eine sicherheitspolitische Frage». Die Bundesregierung müsse da jetzt loslegen.

Laut Neubauer hängen der Krieg in der Ukraine und die Klimabewegung «unzertrennbar» zusammen. FFF hat für Donnerstag weltweit zu Protesten gegen den Krieg in der Ukraine aufgerufen. Auch in mehreren Städten in Deutschland sind Kundgebungen angekündigt, in Nordrhein-Westfalen unter anderem in Köln und Essen.

Startseite
ANZEIGE