1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Mann soll Ehefrau im Schlaf vergewaltigt und gefilmt haben

  6. >

Mann soll Ehefrau im Schlaf vergewaltigt und gefilmt haben

Bonn (dpa/lnw)

Ein 50-Jähriger muss sich wegen der mutmaßlichen Vergewaltigung seiner schlafenden Ehefrau vor dem Landgericht Bonn verantworten. Darüber hinaus wird ihm vorgeworfen, die Taten gefilmt und im Internet veröffentlicht zu haben. Der Prozess begann am Dienstag - aber noch vor Anklageverlesung mussten Pressevertreter und Zuschauer den Gerichtssaal wieder verlassen. Der Verteidiger des Angeklagten hatte einen Antrag gestellt, die Öffentlichkeit für das gesamte Verfahren auszuschließen. Da es in dem Prozess um schwere Sexualstraftaten gehe - bei denen es möglicherweise auch um krankhafte, sexuelle Neigung gehe - habe sein Mandant einen rechtlichen Anspruch, dass seine schutzwürdigen Interessen nicht verletzt würden.

Von dpa

Das Eingangsportal des Landgerichts. Foto: Oliver Berg/dpa

Die Anklage wirft dem 50-Jährigen vor, seine Ehefrau zwischen 2016 und 2018 in fünf Fällen vergewaltigt zu haben. Die Ehefrau habe sich gegen die Übergriffe des Mannes nicht wehren können, da sie regelmäßig Schlafmittel genommen habe. Während eines Streits der Eheleute soll sie im Handy des Angeklagten die Videos entdeckt und ihren Ehemann angezeigt haben.

Startseite
ANZEIGE