1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Minimaler Anstieg bei der Corona-Inzidenz in NRW

  6. >

Minimaler Anstieg bei der Corona-Inzidenz in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw)

In der Corona-Pandemie ist die Inzidenz in Nordrhein-Westfalen minimal gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Montag 52,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen und damit 0,1 mehr als am Sonntag. Am Samstag waren es noch 50,4 gewesen und vor einer Woche 52,9. Am Montagmorgen lag die Kennziffer für NRW deutlich unter dem bundesweiten Schnitt von 66,5.

Von dpa

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Im bevölkerungsreichsten Bundesland wurden innerhalb von 24 Stunden zuletzt 362 Neuinfektionen gemeldet, ein Mensch starb im Zusammenhang mit dem Virus. Die höchste Inzidenz verzeichnete weiterhin der Kreis Minden-Lübbecke mit 152,8. Hagen lag dahinter bei 147,3. Am niedrigsten war die Inzidenz im Landkreis Coesfeld (20,4).

Für die im Krankenhaus behandelten Covid-19-Patienten lagen bis Sonntagmittag keine neuen Daten der NRW-Gesundheitszentrale vor. Mit Stand von Freitag waren 910 Corona-Patienten in den Hospitälern. Davon wurden 316 intensivmedizinisch betreut und 210 beatmet.

Startseite