1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Nach Absage 2020: Allerheiligenkirmes in Soest eröffnet

  6. >

Nach Absage 2020: Allerheiligenkirmes in Soest eröffnet

Soest (dpa/lnw)

Kirmes- und Karussellspaß mitten in der Altstadt: Trotz wieder steigender Corona-Zahlen ist in Soest die diesjährige Allerheiligenkirmes gestartet. Geimpfte, Genesene und Getestete können in den kommenden fünf Tagen die nach Veranstalterangaben größte Altstadtkirmes Europas besuchen. Nachdem das Volksfest im vergangenen Jahr wegen der Pandemie abgesagt worden war, öffneten die ersten Buden und Fahrgeschäfte an diesem Mittwochmittag wieder für Besucherinnen und Besucher.

Von dpa

Vor Beginn der 683. Allerheiligenkirmes ist die Achterbahn Wilde Maus auf dem Parkplatz Am Großen Teich aufgebaut. Foto: David Inderlied/dpa/Archivbild

Das Ordnungsamt soll die Einhaltung der 3G-Regelung stichprobenartig kontrollieren. Die Stadt hat für den Besuch eine Maskenempfehlung ausgesprochen. «Es läuft gut an. Wir sind bestens vorbereitet», sagte ein Sprecher zum Start. 400 Schausteller präsentieren bis Sonntag ihre Buden, Fahrgeschäfte oder Verkaufsstände auf der insgesamt 50.000 Quadratmeter großen Veranstaltungsfläche aus historischen Plätzen und Gassen der Soester Innenstadt.

Zu den Highlights gehören schwindelerregende Groß-Fahrgeschäfte, ein 48 Meter hohes Riesenrad mit vollverglasten Gondeln oder eine rasante Achterbahn. Verzichten müssen die Kirmesbesucher allerdings auf Bierlaune im Festzelt: Der Betreiber des Bördefestzelts habe seine Teilnahme wegen des wirtschaftlichen Risikos angesichts der geltenden Kontrollvorschriften und Hygiene-Auflagen abgesagt. Die traditionsreiche Kirmes lockt normalerweise rund eine Million Besucher nach Soest.

Startseite
ANZEIGE