1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Nürnberg will Fortuna-Schwäche nutzen

  6. >

Nürnberg will Fortuna-Schwäche nutzen

Nürnberg (dpa/lnw)

Pascal Köpke ist nach seiner schweren Knieverletzung und Joker-Einsätzen bei Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg wieder ein Kandidat für die Startelf. «Es ist eine Abwägungsfrage, denn sicher reicht die Kraft noch nicht für 90 Minuten», sagte Trainer Robert Klauß zwei Tage vor dem Auswärtsspiel der Franken am Freitag (18.30 Uhr) gegen Fortuna Düsseldorf. «Da müssen wir überlegen, ob wir ihn von Anfang an bringen oder in der Hinterhand haben wollen.»

Von dpa

Ein Fußballspieler spielt den Ball. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Der Sohn des ehemaligen Nationaltorwarts Andreas Köpke war Ende der Hinrunde nach einer langwierigen Kreuzbandverletzung für Kurzeinsätze wieder fit. Auch beim 1:2 gegen den SC Paderborn am vergangenen Wochenende war er eingewechselt worden. Als Joker sorgte der 26 Jahre alte Stürmer für Schwung.

Nach dem Fehlstart gegen Paderborn hofft der Tabellenneunte Nürnberg auf das erste Erfolgserlebnis des Jahres beim schwächelnden Tabellen-14. Düsseldorf. «Es ist Chance und Risiko, dass es eine bedrohliche Situation ist. Da ist Druck auf dem Kessel. Dadurch entsteht Stress - das kann zu einer Trotzreaktion führen, es kann aber auch zu Verunsicherung führen», sagte Klauß.

Startseite
ANZEIGE