1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Pandemie-Folgen abmildern: Land baut auf «kinderstark»

  6. >

Pandemie-Folgen abmildern: Land baut auf «kinderstark»

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

Um die Folgen der Pandemie für Kinder und Jugendliche abzumildern und sozial benachteiligte Familien zu stärken, will das Land die Präventionsarbeit ausbauen. Das Förderprogramm «kinderstark» unterstütze die Kommunen dabei, Heranwachsende besser vor Armut zu schützen und ihre Chancen auf einen Aufstieg durch Bildung zu erhöhen. Kinder und Jugendliche dürften nicht zu Verlierern der Corona-Pandemie werden, sagte Familienminister Joachim Stamp (FDP) laut Mitteilung vom Sonntag. In der neuen Förderphase 2022 investiere Nordrhein-Westfalen weitere 14,3 Millionen Euro in «kinderstark».

Die Landesregierung habe die Präventionspolitik mit «kinderstark» neu ausgerichtet, schilderte Stamp. Kommunen seien neue Handlungsspielräume zum Aufbau von Präventionsketten eingeräumt worden. Die vorbeugenden Angebote setzten schon zum Zeitpunkt der Schwangerschaft an. Zahlreiche niedrigschwellige Maßnahmen könnten vor Ort gefördert werden - etwa kommunale Familienbüros oder aufsuchende Angebote, um besser Zugang zu Familien in belasteten Lebenssituationen zu finden.

Startseite