1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Parteien bummeln beim Abhängen von Bundestagswahlplakaten

  6. >

Parteien bummeln beim Abhängen von Bundestagswahlplakaten

Dortmund (dpa/lnw)

In mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen haben die Parteien anscheinend beim Einsammeln ihrer Plakate nach der Bundestagswahl getrödelt. In der Regel müssen die Schilder eine oder zwei Wochen nach der Wahl wieder weg sein. Allein in Dortmund habe die Stadt nach der Frist noch 269 Plakate von verschiedenen Parteien entfernen lassen, erklärte ein Sprecher. In Münster waren es rund 60 Plakate, die das Ordnungsamt nach der Frist von Laternen und Bäumen abnehmen musste. Pro Plakat seien den Parteien 40 Euro in Rechnung gestellt worden, teilte eine Stadtsprecherin mit. Auch andere NRW-Städte berichteten von Beschwerden über zu spät entfernte Schilder. In Düsseldorf hingen auch am Samstag noch Plakate.

Von dpa

Ein vergessenes Wahlplakat der CDU hängt in der Innenstadt von Düsseldorf. Foto: Malte Krudewig/dpa

Bevor die Parteien ein Bußgeld zahlen müssen, gibt es in manchen Städten zunächst eine Mahnung. Eine Sprecherin der Stadt Aachen erklärte: «Meist handelt es sich schlicht um vergessene Plakate, die dann auch unverzüglich von den Verantwortlichen entfernt werden.»

Startseite
ANZEIGE