1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Polizei erinnert Fans mit Tweet und Flyer an Pyro-Verbot

  6. >

Polizei erinnert Fans mit Tweet und Flyer an Pyro-Verbot

Dortmund (dpa/lnw)

Vor dem Champions-League-Duell Ajax Amsterdam gegen Borussia Dortmund am Mittwochabend in Dortmund hat die Polizei die Fans an das Pyrotechnik-Verbot erinnert. «Wir weisen darauf hin, dass das Mitführen und Abbrennen von Pyrotechnik jeglicher Art in Deutschland verboten ist. Dieses Verbot gilt im Stadion und im öffentlichen Raum», twitterte die Polizei auf Deutsch und Niederländisch.

Von dpa

Ein Fußball liegt auf dem Rasen. Foto: Tobias Hase/dpa/Symbolbild

Auch auf Fanflyern wurden die Fans an das Verbot erinnert. Die Polizei wollte außerdem zweisprachige Kommunikationsteams rund um das Stadion einsetzen. Fragen könnten auch auf Niederländisch gestellt werden, teilte die Behörde mit.

Nicht alle Fans hielten sich an das Verbot: Bereits am Nachmittag stellten Beamte auf einem Parkplatz selbstgebaute Pyrotechnik sicher. «Spezialisten der Bundespolizei werden diese in einem abgesperrten Bereich kontrolliert abbrennen», hieß es.

Hintergrund ist das massive Abbrennen von Pyrotechnik beim Hinspiel vor zwei Wochen in Amsterdam. Fans beider Clubs hatten damals Bengalos gezündet. Auch Feuerwerkskörper flogen durch die Arena, die Tribüne wurde in dichten Rauch gehüllt. Die Europäische Fußball-Union hatte eine Untersuchung der Vorfälle angekündigt.

Die Polizei hatte die Partie im Vorfeld als Hochrisikospiel eingestuft. Mehr als 1000 Polizisten seien im Einsatz, sagte ein Sprecher. In den Niederlanden standen insgesamt 5300 Karten zum Verkauf. Am späten Nachmittag schätzte die Polizei die Zahl der bereits angereisten Fans aus den Niederlanden auf mehr als 4000.

Startseite
ANZEIGE