1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Polizist ins Gesicht geschlagen und schwer verletzt

  6. >

Unna

Polizist ins Gesicht geschlagen und schwer verletzt

Lünen (dpa/lnw)

Bei dem Schlichtungsversuch bei einer Rangelei vor einer Gaststätte in Lünen ist ein Polizist mit der Faust ins Gesicht geschlagen und schwer verletzt worden. Rettungskräfte versorgten den 32 Jahre alten Beamten und brachte ihn in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der mutmaßliche Schläger habe nach der Tat am Samstagabend einen weiteren Beamten angegriffen, sei von diesem aber zu Boden gebracht worden und schließlich in Polizeigewahrsam gekommen.

Von dpa

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei». Foto: David Inderlied/dpa/Illustration/Symbolbild

Der 33-Jährige soll demnach zu der Gruppe eines Junggesellenabschieds gehört haben, die nicht in das Lokal hineingelassen worden sei. Er und zwei weitere Männer hätten draußen herumgeschrien und Gäste bepöbelt, hieß es. Die drei sollen alkoholisiert gewesen sein. Als der Betreiber die Polizei informierte, flüchteten die Männer den Angaben zufolge, kamen allerdings nach einer halben Stunde zurück. Laut Polizei kam es dann zu einer Rangelei, die die eintreffenden Beamten schlichten wollten. Daraufhin sei dem 32 Jahre alten Polizisten unvermittelt ins Gesicht geschlagen worden.

Den 33-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Das Handy eines Zeugen, der die Tat gefilmt habe, stellten die Einsatzkräfte mit dessen Einverständnis zur Beweissicherung sicher.

Startseite
ANZEIGE