1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Prozess gegen Jürgen Albers: Anklage verlesen

  6. >

Landgericht

Prozess gegen Jürgen Albers: Anklage verlesen

Aachen (dpa)

Mit der Verlesung der Anklage ist am Mittwoch der Prozess gegen eine mutmaßliche Kokainschmuggler-Bande vor dem Aachener Landgericht fortgesetzt worden. Unter den Angeklagten ist der frühere Reality-TV-Darsteller Jürgen Albers. Dem 60-Jährigen und vier weiteren Angeklagten im Alter zwischen 32 und 44 Jahren wird vorgeworfen, eine Menge von 1,4 Tonnen Kokain in professionellen Schmuggelverstecken in Luxusautos transportiert zu haben. Nach früheren Angaben seines Anwalts bestreitet Albers, der einst durch die Sendung «Goodbye Deutschland» bekannt wurde, die in der Anklageschrift erhobenen Vorwürfe. Er sei aber zur Kooperation mit dem Gericht bereit.

Von dpa

Der Angeklagte Jürgen Albers (60, M) sitzt im Gerichtssaal zwischen seinen Verteidigern. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Den Angeklagten wird bandenmäßiges unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Darauf stehen bis zu 15 Jahre Haft. Für die Beschuldigten gilt bis zum rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens die Unschuldsvermutung.

Startseite
ANZEIGE