1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Reul: Erstmals mehr Polizeibeamte für alle Behörden

  6. >

Kommunen

Reul: Erstmals mehr Polizeibeamte für alle Behörden

Düsseldorf (dpa/lnw)

Erstmals werden nach Angaben des Düsseldorfer Innenministeriums zum 1. September alle 47 Kreispolizeibehörden in Nordrhein-Westfalen mehr Polizisten bekommen. Speziell für Polizeivollzugsbeamte stünden voraussichtlich 250 zusätzliche Planstellen zur Verfügung, teilte das Ministerium am Montag in Düsseldorf mit.

Von dpa

NRW-Innenminister Herbert Reul (2.v.r, CDU), steht zwischen Ordnungsamtmitarbeitern und Polizisten. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Insgesamt werde die Zahl der Mitarbeiter in den Kreispolizeibehörden um rund 700 anwachsen. Dazu zählen auch Regierungsbeschäftigte, die Polizisten von administrativen Aufgaben entlasten. Allein in diesem Bereich waren nach Angaben des Ministeriums in der abgelaufenen Legislaturperiode zusätzlich 2500 Stellen geschaffen worden.

Die Landesregierung habe schon «dafür gesorgt, dass es mehr Einstellungen als Pensionierungen gibt», betonte Innenminister Herbert Reul (CDU). «So haben wir schon im letzten Jahr die Trendwende geschafft und die Polizeifamilie ist erstmals nach langer Durststrecke wieder gewachsen.»

Nach den drei Jahre langen Ausbildungszeiten schlage nun das deutliche Plus bei den Einstellungszahlen auch bei jeder Kreisbehörde mit zusätzlichen Polizisten zu Buche. Die finale Verteilung werde am 1. September feststehen, nach den Abschlussprüfungen der Kommissaranwärter.

Die neue schwarz-grüne Landesregierung hatte angekündigt, die Zahl der Einstellungen bei Kommissaranwärtern weiter zu erhöhen von derzeit 2600 auf 3000 jährlich.

Startseite
ANZEIGE