1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Ruhrtriennale bietet weitere Karten an

  6. >

Ruhrtriennale bietet weitere Karten an

Bochum (dpa/lnw)

Von dpa

Mit einem «Konzert im Morgengrauen» gespielt von Virginie Déjos in der riesigen Maschinenhalle Zweckel in Gladbeck hat die neue Ruhrtriennale begonnen. Foto: Caroline Seidel/dpa

Die noch bis Ende September laufende Ruhrtriennale erhöht ihre Platzkapazitäten und bietet zusätzliche Karten an. Damit reagiere man auf die neue Corona-Schutzverordnung NRW, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Das renommierte Opern-, Schauspiel- und Musikfestival in ausrangierten Industriegebäuden des Ruhrgebiets hatte vor zehn Tagen begonnen. Mehr als 600 Kunstschaffende aus rund 30 Ländern sind beteiligt.

Auch für lange im Voraus ausverkaufte Produktionen sind nun noch weitere Karten erhältlich - etwa für die Bochumer Jahrhunderthalle und das Konzert «Visionary Architects» der Bochumer Symphoniker am kommenden Samstag. Ebenso sind für die Inszenierung «Die Toten» von Regisseurin und Ruhrtriennale-Intendantin Barbara Frey ab 1. September noch zusätzliche Plätze verfügbar. Zur Abstandswahrung gelten Schachbrett-Prinzip beim Sitzen, zudem Maskenpflicht sowie die «3G-Regel» geimpft, genesen, getestet.

Die Ruhrtriennale präsentiert bis zum 25. September an neun Spielorten in Bochum, Essen, Duisburg und Gladbeck 37 Produktionen und Projekte, darunter elf Eigen- und Koproduktionen. Bei dem sechswöchigen Festival werden insgesamt 117 Veranstaltungen angeboten.

Startseite