1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Rund 1,5 Millionen Euro Schaden bei Brand in Goch

  6. >

Feuerwehreinsatz

Rund 1,5 Millionen Euro Schaden bei Brand in Goch

Goch (dpa/lnw)

Bei dem Großbrand in Goch (Kreis Kleve) ist nach vorläufigen Angaben ein Schaden von etwa 1,5 Millionen Euro entstanden. Das teilte die Feuerwehr am Samstag mit. Das Feuer war am Freitagnachmittag an einer Halle eines Großhändlers für Blumen- und Gartenprodukte ausgebrochen. Nach knapp 19 Stunden war der Einsatz demnach beendet. Bis zu 200 Feuerwehrleute waren vor Ort.

Von dpa

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die beiden verletzten Feuerwehrmänner im Alter von 36 und 46 Jahren sind weiterhin im Krankenhaus, wie es hieß. Sie hatten Brandverletzungen an Gesicht und Händen erlitten und waren per Rettungshubschrauber in Spezialkliniken gebracht worden. Der 36-Jährige erlitt nach Feuerwehrangaben leichtere Verletzungen - über den Gesundheitszustand seines Kameraden lagen der Feuerwehr keine gesicherten Kenntnisse vor.

Die Feuerwehr empfahl auch noch am Samstag, zunächst kein Wasser aus der Niers zu entnehmen, nicht darin zu baden und keine Tiere daraus trinken zu lassen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass Löschwasser in die Kanalisation und damit in den Fluss gelangt sei. Eine Bahnstrecke des RE 10 sowie die Bundesstraße 67 wurden wieder freigegeben. Die Brandursache ist weiterhin unklar, die Polizei nahm die Ermittlungen dazu auf und beschlagnahmte den Brandort.

Startseite
ANZEIGE